Veröffentlicht am

Surfboards für die Welle in Ebensee / Traun

The Riverwave Welle Traun Ebensee Surfboard

Die nach Betreiberangaben größte künstliche, stehende Surfwelle in Europa hat 2020 in Österreich eröffnet. Die Anlage liegt nahe der Ortschaft Ebensee und bekommt das Wasser aus der Traun, die kurz darauf in den Traunsee mündet.  Die 10 Meter breite und bis zu 1,5 Meter hohe Flußwelle hat ein wunderschön glattes Face und liegt inmitten toller Natur.

Hat man einen Tag an der Welle erwischt, wo die Anzahl der Surfer im Lineup moderat ist, kann man seine Skills auf Grund der schönen Welle und der nur durch die Öffnungszeiten begrenzten Surfzeit schnell steigern. Wichtig hierfür ist, wie an allen anderen stehenden Wellen, ein auf die Welle abgestimmter Surfboardshape. Zu schmale Surfboards oder Boards die nicht in das Face der Welle passen mindern bzw. verhindern das Erfolgserlebnis.

Welcher Surfboard Shape für “The Riverwave”?

Übersicht Surfboards Unit Wave Pool

Auf unserer Pool & Riversurfboards-Übersichtsseite kannst du dir den Einsatzbereich von jedem Surfboard anzeigen lassen indem du auf den Range Link des Surfboards gehst. “The Riverwave” an der Traun bei Ebensee fällt hierbei zwischen die Klasse einer „medium wave” und “powerful wave”. Mit dieser Info kannst du an Hand deines Gewichts schauen, welches Surfboard zu dir passt. Wenn mehrere Surfboards zu deinem Gewicht passen, kannst du in der Detailansicht lesen, für welchen Riding Style dieser Surfboard Shape am besten passt. Grundsätzlich gelten die Empfehlungen immer für fortgeschrittene bis sehr gute Surfer.

Wichtige Info: Die Welle in Ebensee mag zwar hoch und breit sein, hat aber im Normalbetrieb nicht so viel Druck wie andere stehende Wellen der “powerful” Klassifizierung. Die Welle könnte zwar sehr druckvoll eingestellt werden, wird dann aber vom Ablauf zu gefährlich. Ausserdem schwankt die Qualität der Welle auch mit dem Wasserstand der Traun, da der Zufluß nicht exakt geregelt werden kann. Von dem Einsatz von Performance Pool-Surfboard Shape wie dem P-Type ist also abzusehen. Es empfehlen sich also Riversurfboard-Shapes, mit dem man verschiedene Bedingungen abdecken kann.

Zur Surfboard Übersichtsseite

Inhaltsverzeichnis

Riversurfboard-Shapes von Buster Surfboards

Surfboards, die speziell für das Riversurfen entwickelt wurden sind von der Outline, der Rocker-Linie und vom Volumen auf den Einsatzbereich abgestimmt. Dadurch ist man agiler, kann die Turns radikaler surfen und schneller Tricks lernen. Durch die spezielle dünne Railgeometrie lassen sich die Boards in den Turns stärker aufkanten. Dadurch kann man die Turns enger und mit höherer Geschwindigkeit surfen. Im Gegensatz zu Softboards sind diese Surfboards auch deutlich leichter und steifer.

Riversurfboard The Riverwave Ebensee Traun

Unterschiede bei Performance-Surfboards

Während Foamies / Schaumstoffbretter mit weichen Finnen an stehenden Wellen nahezu unverwüstlich sind, kann es bei den hochwertigeren Performance-Surfboards zu Beschädigungen kommen, wenn man sie mit hoher Geschwindigkeit gegen die Wand fährt. Allerdings gib es auch bei Perfomance Surfboard Unterschiede in der Empfindlichkeit.

Beschädigungen des Laminats an den Rails sind allerdings an der Flußwelle in Ebensee eher selten, weil die Welle sehr breit ist. Beschädigungen an der Nose sind möglich, wenn man heftigen Wandkontakt an dieser Stellen hat. Schäden an den Finnen oder den Finnenkästen können vorkommen, wenn man den Turn zu spät setzt und mit den Finnen gegen die Wand fährt. Um die Gefahr von solchen Beschädigungen bei hochwertigen Performance-Surfboards zu verringern, hat Buster Surfboards eigene Technologien entwickelt.

Buster Surfboards Technologie

Die Pool & Riversurfboards von Buster Surfboards in der Classic Bauweise sind mit der Super Rails Technologie ausgestattet und damit bei Kollisionen mit der Wand stabiler als normale Surfboards.

Alle Pool & Riversurfboards von Buster Surfboards sind außerdem mit speziellen SANE Finplugs (FCS I System) ausgestattet. Die Plugs werden extra fest einlaminiert und haben eine besonders lange Base, damit Beschädigungen an den Finnenplugs minimiert werden.

Ebenfalls eine stabile Alternative: einige unserer Pool & Riversurfboard Shapes bieten wir auch in TVC Bamboo Wood Bauweise in einer limitierten Edition an.


Finnenwahl für “The Riverwave”

Grundsätzlich fährt man an dieser Welle, wie an allen druckvollen Wellen, ein Thruster Finnen Set mit keiner Mittelfinne. Da bei “The Riverwave” im Gegensatz zu Wellen der Citywave Bauart oder der Cunovo Welle in Bratislava ein eher geringes Risiko von Finnenbruch oder beschädigten Finnenkästen besteht, ergeben sich hier weniger Anforderungen an das Finnensystem. Grundsätzlich empfehlen sich bei den Finnen für den Einsatz auf stehenden Wellen aber günstig erhältliche (Zubehör-)Finnen mit dem FCS I System ein. Finboxen mit dem FCS II System lassen sich für die Verwendung von FCS I Finnen umrüsten.

Empfohlenes Zubehör für “The Riverwave”