Pool & Riversurfboards

Riversurfboard Eisbach Citywave Jochen Schweizer


KInder Riversurfsurfboard Citywave

K-Type: 4’11”, 18”1/4, 2” 1/8  mehr info

Radikaler Shape für Girls & Groms
 SUPER RAILS    view K-Type Range


Riversurfboard 5'0 S-Type

S-Type: 5’0”, 19”, 2” 1/8  mehr info

Versatile wide Shape für Leichtgewichte
 SUPER RAILS    view S-Type Range


Riversurfboard Buster Softboard 5'1

STX Series: 5’1”, 18”3/4 , 2” mehr info

High End Softtop Performance
 Softtop    view STX51 Range


Kork Riversurfboard 5'1

STC Series: 5’1”, 18”3/4 , 2” mehr info

Sustainability meets Performance
 Cork Top    view STC51 Range


Riversurfboard Eisbach 5'2 G-Type

G-Type: 5’2 18” 3/4 2” mehr info

Hybrid Nose & Arched Tail für Speed & Kontrolle
 SUPER RAILS    view G-Type Range


Buster Riversurfboard double Wing Tail Top

FXS-Type: 5’3 20” 2”3/8 mehr info

Spotboard meets Versatility
 SUPER RAILS    view FXS-Type Range


Riversurfboard 5'4 Eisbach C-Type

C-Type: 5’4”, 19” 1/4, 2” 1/4 mehr info

Shape für schnelle Lines & harte Tricks
 SUPER RAILS    view C-Type Range


Surfboard Citywave Unit Wave 5'4 P-Type

P-Type: 5’4”, 18” 3/4, 2” 1/4 mehr info

Citywave & Unit Wave | Experts only
 SUPER RAILS    view P-Type Range


Riversurfboard Buster Softboard 5'4

STX Series: 5’4”, 19”1/2 , 2”1/8 mehr info

High End Softtop Performance
 Softtop    view STX54 Range


Kork Riversurfboard 5'4

STC Series: 5’4”, 19”1/2 , 2”1/8 mehr info

Sustainability meets Performance
 Cork Top    view STC54 Range


Riversurfboard 5'5 Eisbach Citywave T-Type

T-Type: 5’5”, 19” 1/2, 2” 1/8  mehr info

Hybrid Nose & Arched Tail für Speed & Kontrolle
 SUPER RAILS    view T-Type Range


Breites Riversurfboard Buster C2-Type

C2-Type: 5’6”, 19” 7/8 , 2” 3/8 mehr info

 Versatile Shape mit viel Tailarea
 SUPER RAILS    view C2-Type Range


Riversurfboard 5'6 Riversurf FX-Type

FX-Type: 5’6”, 21”, 2” 1/2 mehr info

Breitester Einsatzbereich der Buster-Range
 SUPER RAILS    view FX-Type Range


Riversurfboard Buster Floßlände E2 F-Type

F-Type: 5’8”, 20” , 2” 3/8 mehr info

Maximale Response auch in schwachen Wellen
 Carbon Patches    view F-Type Range



Die Pool / Riversurfboards sind je nach Shape in der Classic, STX Softtop, STC Kork Top und Timber Vakkum Bauweise verfügbar. In der Classic Bauweise sind sie entweder mit Carbon Patches oder Super Rails lieferbar.

Zum Riversurfen auf druckvollen Wellen empfehlen wir als Zubehör eine Buster 2.6” Center Finne

Info zu Pool / Riversurfboards

Die Fahreigenschaften eines Pool / Riversurfboards sind vergleichbar mit denen von Surfboards wie man sie im Meer surft. Jedoch brauchen auch ungeübte Surfer beim Pool / Riversurfen nicht so viel Volumen wie am Meer, da das Anpaddeln und meistens auch der Take Off wegfällt. Pool / Riversurfboard Shapes von Buster Surfboards sind das Ergebnis jahrelanger Entwicklung und Tests auf Riversurfwellen und anderen stehenden Wellen weltweit. Pool / Riversurfboards sind spezielle Surfboards für das Surfen auf jeder Art stehender Wellen. Dazu zählen unter anderem auch Wellen der Citywave® und der UNIT Wave Pool Bauart.

Größe bzw. Länge von Pool / Riversurfboards

Grundsätzlich gilt für Surfboards dieser Klasse, dass sie im Allgemeinen deutlich kürzer sind als Surfbretter die man am Meer surft. An den meisten Pool & Riverwellen surft man je nach Körpergröße und Gewicht Surfboards mit einer Länge zwischen 4’10 (ca 147cm) und 5’6 (168cm). Entscheidend für die Größe eines Pool / Riversurfboards ist zudem die Breite. Hier gilt die Faustregel: Je schwächer einer Welle ist, desto breiter muss das Surfboard sein. Wir haben dazu die bekannten Wellen im deutschsprachigen Raum in die Klassen Weak, Medium und Powerful eingeteilt. Zu jedem unserer Surfboardshapes findest du Empfehlungen, welche Wellen-Klasse mit dem Surfboard mit welchem Gewicht gesurft werden kann.

Welches Riversurfboard brauche ich?

Bei den Riversurfwellen gibt es sehr große Unterschiede. Zu den Wellen der „Weak“ Klasse gehört die Welle in Bremgarten (CH), die E2 Welle in München und die Welle bei Plattling. Beispiele für „Medium“ Waves sind Wellen in Cunovo (CZ) und die Floßlände in München. Zu den „Powerful“ Wellen gehören der Eisbach und (je nach Wasserstand) die Welle bei Ebensee (AT). Für den Eisbach und die Welle an der Traun bei Ebensee haben wir eigene Artikel mit Surfboard-Empfehlungen geschrieben. Bei allen anderen Wellen findet ihr die Range-Empfehlungen auf dieser Seite zu jedem Board oben, oder auch auf allen Surfboard Detailseiten.

Zum Artikel: Surfboards für den Eisbach
Zum Artikel: Surfboards für die Welle in Ebensee / Traun

Welches Pool-Surfboard brauche ich?

Da es bei den Pool-Surfboards mit Wellen der Citywave und der Unit Wave Bauart nur zwei Technologien gibt, ist die Auswahl des richtigen Surfboard Shapes hier einfacher, auch wenn die Power von Wellen gleicher Bauart unterschiedlich sein kann. So ist die Citywave in Osnabrück normal schwächer, als die Citywave in Berlin. Für beide Wellen haben wir eigene Artikel mit Surfboard Empfehlungen geschrieben.

Zum Artikel: Surfboards für die Citywave
Zum Artikel: Surfboards für die Unit Wave

Kann ich Pool / Riversurfboards gebraucht kaufen?

Sicher. Wenn man sich wirklich gut damit auskennt. Leider werden auf dem Gebrauchtmarkt auch etliche zum Pool /Riversurfen untaugliche Bretter als dafür geeignet angepriesen. Insbesondere bei eigentlich für das Meer geshapten Surfboards ist Vorsicht geboten. Hier sollte man sich das Surfboard, speziell die Rockerline, genau anschauen. Steht bei einem Surfboard z.B. „ Auch für den Eisbach geeignet“ heißt das meistens leider „Ich habe es damit probiert und es hat nicht funktioniert“. Bei gebrauchten Surfboards bekannter Brands, die spezielle Surfboards zum Pool / Riversurfen anbieten ist es einfacher. Hier kann man sich an der Beschreibung der Hersteller zum Einsatzbereich orientieren.

In diesem Fall gilt es nur noch den Zustand genau checken. Informationen wie: „Hat noch nie Wasser gezogen“ kann man getrost ignorieren. Richtig Wasser „ziehen“ kommt eh nur bei Surfboards mit billigen EPS Kern vor, von denen man die Finger lassen sollte. Macken sind kein Problem, solange das Surfboard vorher ordentlich getrocknet und dann fachgerecht repariert wurde. Vom Kauf von schon ziemlich runtergerockten Surfboards sollte man Abstand nehmen. Bei noch richtig guten gebrauchten Surfboards zum Pool / Riversurfen sind zumindest im Münchner Raum die Gebrauchtpreise meist so hoch, dass sich eher ein Neukauf anbietet.

Welches Zubehör brauche ich zum Pool / Riversurfen?

Die wichtigsten Utensilien zum Riversurfen neben dem Surfboard sind die Finnen, Wax, eine Leash und ein Footpad. Bei allen unseren Pool & Riversurfboards ist bereits ein Thruster (3er) Finnenset dabei. Für Wellen in unserer „Powerful“ Klassifizierung empfiehlt sich zudem die Abstimmung des Surfboards mit einer speziellen kleinen Centerfinne. Die Leash sollte beim Riversurfen kurz sein, dass das Surfboard nach einem Sturz möglichst von der Wand abgehalten wird. Nicht notwendig, aber dringend empfohlen wird der Einsatz eines Footpads / Tailpads, damit man ein gutes Gefühl für die richtige Position des hinteren Fußes hat. Bei allen Pool & Riversurfboards bieten wir in unserem Onlineshop Bundle Upgrades zu den Surfboards an, die dieses Zubehör enthalten.

Ebenfalls empfehlenswert sind ein Neoprenanzug passend zur Wassertemperatur, gegebenenfalls Schuhe, Handschuhe und eine Haube. Besonders beim Pool & Riversurfen auch sehr beliebt sind die Hexagon Traction Pads von RSPro als Frontpads, damit kann man komplett auf Wax verzichten. Wenn man zwischen harten Betonwänden surft, empfiehlt sich auch immer ein Surfboard Reparatur Set dabeizuhaben.

Riversurfboard Zubehör im Onlineshop