Veröffentlicht am

Eco Surfboards & nachhaltiges Surfzubehör

Nachhaltige Eco Surfboards

Hunderte von Jahre war das Surfboard ökologisch. Seit der “Erfindung” des Surfens in Peru und seiner Verbreitung auf den pazifischen Inseln waren Surfbretter schlicht aus Holz. Weniger aus Umweltaspekten, das interessierte zu dieser Zeit niemanden, Holz war schlicht und einfach das einzige Material das vorhanden und geeignet war.

Inhaltsverzeichnis

Die Entwicklung

Das änderte sich erst nach dem 2. Weltkrieg mit der Erfindung von Polyester. Kombiniert mit einem Polyurethan Schaumkern war man nun in der Lage wesentlich leichtere, performanceorientierte Surfboards zu bauen. Allerdings wurden hier bei der Herstellung giftige Chemikalien eingesetzt. Nur interessierte das in den 50er Jahren niemanden.

Auch wenn den Surfern langsam bewusst wurde das sie mit Ihren Brettern und mittlerweile auch anderen Accessoires wie Finnen, Leashes und Wetsuits der Natur die sie zum Ausüben Ihres Sportes brauchen keinen Gefallen taten, kam der Wandel nur langsam in Gang.

Erste Versuche in den 90er Jahren mit Epoxy und EPS Kernen umweltfreundlichere Boards herzustellen  blieben ein ziemliches Nischenprodukt. 2005 wandelten sich die Dinge grundsätzlich. Clark Foam, der damals größte Blankhersteller der Welt, schloss über Nacht seine Produktion und zwang damit alle Bretthersteller sich nach neuen Ideen und Alternativen umzusehen.  Es wird vermutet, das  Clark Foam sich vor Klagen über die Langzeitfolgen Ihrer Produkte und Ihrer Produktion schützen wollte. Inzwischen unterstützte auch der Zeitgeist ökologische Produkte mehr als vorher und seitdem entwickelt sich der Markt für umweltfreundliche Bretter und Accessoires immer weiter.

Der Anspruch von Buster Surfboards ist es nachhaltige Produkte anzubieten die keine Luxusartikel sind und bei denen man hinsichtlich Performance keine Abstriche machen muss.

Nachhaltig hergestellte Surfboards

Bei der Herstellung von Surfboards mit nachhaltigen und umweltverträglichen Materialien gibt es viele verschiedene Ansätze. Buster Surfboards setzt dabei schon seit 2012 auf Sandwich Boards mit einer Bambusholz Schicht im Laminat. Seit 2017 wird zusätzlich noch ein Hanf / Leinengewebe eingesetzt, für ausgewählte Pool / Riversurfboards auch Basaltfasern. Außerdem wird Epoxyharz mit Anteilen von nachwachsenden Rohstoffen immer besser und die Verfügbarkeit von Blanks die aus recyceltem Kunststoff geschäumt werden nimmt zu. Somit entwickelt sich auch unsere Technologie immer weiter. Unser Anspruch ist dabei, leichte Holz Surfboards mit bester Performance zu bauen, die für alle Surfer erschwinglich bleiben. Holz als Material wird dabei so eingesetzt, das echte Konstruktionsvorteile entstehen und nicht nur ein optisch ansprechendes Ergebnis. Mehr Infos zur Bauweise.

Surfboards im Onlineshop


Ökologisches Surfboard Wax

Im Zuge der Entstehung von dutzenden kleinen, ökologischen Wachs Companys ist es ein wenig in Vergessenheit geraten das Wax Research bereits seit 1972 Maßstäbe bei der Surfwax-Entwicklung setzt und das erste umweltfreundliche Wachs produzierte.  Unter dem Markennamen STICKY BUMPS kam das erste Surfwax auf den Markt, das nicht auf Paraffinen aufgebaut ist. Dadurch hält es länger, ist einfach aufzutragen und hat extra viel Grip. Das Wachs enthält keine giftige Substanzen oder Paraffine und ist biologisch abbaubar. Produziert wird das Wachs in Kalifornien in einer zertifizierten No Waste Fabrik.

Sticky Bumps im Onlineshop


Surfboard Footpads & Traction Pads aus Kork

Bei Accessoires haben wir die großartige Möglichkeit mit RSPro zusammenzuarbeiten. Die Company aus Barcelona entwickelt alle ihre Produkte selber und lässt nur in Spanien herstellen. Die Traction Pads aus Kork sind das beste Beispiel für eine gelungene Kombination aus Design, Nachhaltigkeit und Funktion. Das alle Verpackungen nur aus recyceltem Karton und plastikfrei sind ist schon fast selbstverständlich.

RSPro im Onlineshop


Umweltfreundliche Sonnencreme für Surfer

Auch bei Sonnencremes haben wir einen Partner der alles tut um seine Produkte komplett umweltfreundlich herzustellen. Suntribe entwickelt sichere, natürliche Sonnencremes, die zu 100% frei von synthetischen Chemikalien und unnötigen Inhaltsstoffen wie Parfüm und Konservierungsstoffen sind. Die Produkte beweisen, dass man hohe Funktionalität und sichere Inhaltsstoffe verbinden kann, und es keinen Grund für Kompromisse gibt. Mehr Info zu Suntribe.

Suntribe im Onlineshop

In Perfektion ist das Surfboardbusiness sicher noch nicht umweltfreundlich, aber jedes Jahr geht es ein Stückchen weiter. Fragt nach und kauft aufmerksam dann wird die Entwicklung immer weitergehen.

Fotocredits: Wikimedia | Fotograph: Frank Davey