Video: Riversurfen Floßlände 2016

Gerry Schlegel Riversurfen Floßlände München

Die Floßlände in München ist wohl die Flußwelle mit der längsten Geschichte im Riversurfen und gilt als die erste Welle überhaupt, an der schon in den 70er Jahren ohne Seil gesurft wurde. Die Blütezeit hier war in der ersten Hälfte der 2000er Jahre, wo die Welle während der Saison zumeist durchgehend sehr gut stand und sich eine grosse Surfszene bildete. Der jährlich von den Verein Grossstadtsurfer e.V. ausgetragene Surfcontest „Munich Surf Open“ war überregional bekannt und das Highlight des Riversurfjahres.

In der zweiten Hälfte der 2000er Jahre wurde die Welle dann immer schlechter bis unsurfbar. Es gab viele Versuche und Initiativen die Welle wieder zu reaktivieren, was aber eigentlich nie wirklich befriedigend gelang. Erst auf Inititative des neuen Surfvereins IGSM e.V. konnten ab 2015 erste Erfolge erzielt werden und es gab hin und wieder eine gute Welle, wenn auch nicht mehr 24/7, sondern in eingeschränkten Zeitfenstern

Der Saisonstart 2016 verläuft erfolgsversprechend. Angelockt von der guten Welle wurde auch Riversurf „Grossmeister“ Gerry Schlegel. Er zeigt hier, was momentan auf der Welle möglich ist und lässt und auf eine gute Saison 2016 hoffen.


Auch surfen? Hier gehts zur ► Buster Riversurf Range