RSPro HexaTraction Surfboard Grip

HexaTraction RSPro

Surfboard Frontpads gibt es eigentlich schon lange. Mitte / Ende der 80er waren Gorilla Front Grips oder Full Deck Grips sogar einigermassen verbreitet und selbst einige Pro Surfer benutzten sie. Wir haben sie aber nie gemocht. Die Matten aus geschäumten EVA verschandelten unserer Meinung nach das Surfboard, waren unbequem beim Paddeln und saugten durch die offenporige Struktur etwas Wasser auf, was das Surfboard dann zusätzlich zum Eigengewicht der EVA Matte hat nochmal schwerer machte. Weiterlesen

Look at Citywave @ Jochen Schweizer Arena

Jochen Schweizer Area Surfen

Gar nicht mehr so lange hin, dann öffnet die Jochen Schweizer Arena in München ihre Pforten. Location ist am Brunnthal Dreieck im Süden von München, gegenüber vom IKEA. Damit bekommt München eine stationäre Citywave, wie sie temporär auch die letzten Jahre am Flughafen stand. Grosser Vorteil: sie ist Indoor und das Wasser ist das ganze Jahr durchgängig 26°C warm. Wir haben uns mit Mareen Scholz getroffen, die unter anderem diese Welle betreut, und haben sie ausgefragt. Weiterlesen

Nachmieter für unser Büro gesucht!

buster surfboards office deutschland

Wir ziehen um! Deshalb suchen wir einen Nachmieter für unser Büro in München-Sendling (38m2). Die Fläche ist nutzbar als Büro / Atelierraum / Lager / Produktion. Das Büro befindet sich in der Kistlerhofstrasse auf dem Areal Kistlerhof und ist in Fußreichweite zur U-Bahnstation Aidenbachstrasse. Parkplätze sind auf dem Gelände vorhanden. Weiterlesen

Wellenreiten im Dezember

wellenreiten dezember

Wenn es in Mitteleuropa so langsam richtig ungemütlich wird, ist im Dezember anderswo ein durchaus interessanter Monat zum Wellenreiten, vor allem für die, die nicht unbedingt zu der Weihnachtsferien Mainstream Zeit verreisen müssen. Weiterlesen

Italien Spotcheck: Wellenreiten in Levanto

Wellenreiten Levanto Italien

Einer der besten und bekanntesten Surfspots in Italien ist Levanto. In dieser besonders windgeschützten Bucht laufen auf Grund der besonderen Meerestopographie mit die größten Wellen am italienischen Festland. Voraussetzung ist ein West oder Südwest Swell.
Weiterlesen

Wann und warum bricht ein Surfboard?

snapped Surfboard gebrochen auf LombokDer Bruch (engl.: Snap) eines Surfboard ist beim Surfen eine recht alltägliche Sache. Wahrscheinlich brechen (Surfersprache: snappen) jeden Tag rund um den Globus hunderte, wenn nicht sogar tausende von Surfboards. Surfpros brechen pro Jahr oft mehrere dutzend Surfboards, manchmal sogar mehrere in einer Session.

Doch wann genau bricht eigentlich ein Surfboard und welche Ursachen gibt es?

Weiterlesen

Buster Surfboards Team @ Surf & Style 2014

Dominik und Moritz Wienecke sowie Gerry SchlegelIn die vierte Runde ging dieses Jahr der Surf & Style am Münchner Flughafen. Wir haben vor allem am Finaltag wieder einen gigantischen Contest auf allerhöchstem Niveau gesehen. Ganz vorne mitgemischt haben am Finaltag auch die Buster Surfboard Teamrider Moritz & Dominik Wienecke und natürlich Gerry Schlegel.

Am schwierigsten hatte es dabei Dominik Wienecke. Gerade halbwegs erholt von einer schwereren Knieverletzung musste er am Freitag erst durch die Qualifikation und viele weitere Heats am Samstag bis er sich für den Finaltag der Open Class am Sonntag qualifiziert hatte. Einen solchen weiten Weg mussten Moritz Wienecke und Gerry Schlegel durch ihre guten Plätze im Vorjahr nicht gehen – sie waren direkt für den Finaltag qualifiziert. Weiterlesen

Spotcheck: Wellenreiten an der Algarve / Arrifana

Surfen an der AlgarveEiner der wichtigsten Orte an der portugiesischen Atlantikküste für Surfer ist neben Peniche und Ericeira ohne Frage das weiter südliche gelegene Arrfiana. Diese Gegend ist im Gegensatz zu den näher an Lisabon gelegenen Surfzentren etwas weniger touristisch entwickelt und man findet mehr das einfache, ursprüngliche Portugal. Die nächst gelegene Stadt Aljezur ist eher klein und man findet dort auch keine Hochglanzboutiquen in für Touristen angelegten Fußgängerzonen. Dafür stehen dem ambitionierten Surfer nebeneinander gleich drei wunderschöne Buchten zum Surfen zur Verfügung, die einen guten Surf bei verschiedenem Swell, Windrichtungen und unterschiedlichen Tideständen ermöglichen. Wenn der Swell mal zu gross wird (was im Winter durchaus mal sein kann) kann man sich von den grossen Swells geschützte Spots in der Nähe vom ca. 20 km entfernten Lagos suchen. Diese vielen Optionen machen den Surf in dieser Ecke (Ortskentniss oder einen local Guide vorausgesetzt) sehr konsistent. Weiterlesen